Veranstaltungen des Erfurter Geschichtsvereins

Version vom 23. September 2022, 07:19 Uhr von Erfurter (Diskussion | Beiträge) (Montagsvorträge)

Veranstaltungen des Erfurter Geschichtsvereins 2022

Der traditionsreiche Verein für die Geschichte und Altertumskunde von Erfurt führt eine Reihe von Veranstaltungen durch, darunter die monatlichen wissenschaftlichen Montagsvorträge und geselligen Geschichtskränzchen sowie eine jährliche Fachtagung und Exkursionen.

Das Stattfinden aller Veranstaltungen und die Formalitäten der Teilnahme hängen von der aktuellen Pandemielage ab.

Öffentliche Fachtagung "900 Jahre Barbarossa"

Samstag 9. April 2022 um 10.00 Uhr Kaufmannskirche

Prof. Dr. Ferdinand Opll (Wien): Friedrich Barbarossa (1122–1190). Mensch – Herrscher – historische Persönlichkeit

Die Geburt Friedrich Barbarossas, eines der in weiten Kreisen bekanntesten mittelalterlichen Herrschers, jährt sich heuer zum 900. Mal. Bis heute strahlt er als historische Persönlichkeit große Faszination aus, repräsentiert mit seiner weite Teile Europas erfassenden Herrschaft nicht zuletzt eine Zusammengehörigkeit unseres Kontinents, wie sie bis in unsere Tage ein nur schwer umzusetzendes Ideal darstellt. In einem knappen Rückblick auf die Entwicklung des Interesses an ihm sowie der Überlieferungen zu ihm soll versucht werden, sich trotz aller Stereotype, die – für die mittelalterliche Epoche so überaus kennzeichnend – sein Bild prägen, nicht nur seiner Lebenszeit, sondern auch seiner Persönlichkeit anzunähern. Gegliedert sind die gebotenen Ausführungen in fünf Themenkreise, nämlich: 1. Barbarossa und die Kirche, 2. Barbarossa und die weltlichen Fürsten, 3. Barbarossa und das Städtewesen, 4. Barbarossa und die Königreiche Italien und Burgund sowie 5. Barbarossas Kreuzzug – Höhepunkt und Abgesang eines Lebens. Wiewohl eine ausführliche und umfassende Darstellung den Rahmen eines Vortrags bei weitem sprengen würde, ermöglichen es knappe Abrisse zu diesen fünf Themenfeldern, ein besseres Verstehen, vielleicht sogar ein Verständnis für den Menschen, den Herrscher und die historische Persönlichkeit Friedrich Barbarossas zu vermitteln.

Prof. Dr. Karl Heinemeyer (Erfurt): Barbarossa und Erfurt

Für Kaiser Friedrich I. Barbarossa spielte Erfurt offenkundig eine herausragende Rolle. Kein König oder Kaiser des hohen Mittelalters hat die Stadt so häufig besucht wie Friedrich I. Den Gründen für diese besondere Bedeutung des mainzischen Zentrums in Thüringen in der zweiten Hälfte des 12. Jahrhunderts soll nachgespürt werden . Damit verknüpfen sich zudem die Fragen, wie wir uns Erfurt in dieser Zeit vorzustellen haben und welche Möglichkeiten die Stadt dem Herrscher wohl bieten konnte.

(Siehe auch: Jubiläum 900 Jahre Barbarossa)

Zu Beginn wird Dr. Steffen Raßloff Band 83 der Mitteilungen des Vereins für die Geschichte und Altertumskunde von Erfurt vorstellen.

Mitgliederversammlung

Samstag 9. April um 14.00 Uhr Kaufmannskirche

Montagsvorträge

25. März (Freitag!): Dr. Christian Tannhäuser: Stadtarchäologischer Bericht 2021; 19.30 Uhr im Augustinerkloster, Haus der Versöhnung, Vortragsraum "Staupitz/Lang"

23. Mai: Dr. Rainer Müller/Dr. Martin Sladeczek: Zur mittelalterlichen Reliquienverehrung auf dem Erfurter Domberg; mit Buchpräsentation: Aktueller Band der Jakobusstudien (Deutsche St. Jakobus-Gesellschaft), Veranstaltungsort: 18.30 Uhr (!) im Augustinerkloster, Haus der Versöhnung, Vortragsraum "Staupitz/Lang"

27. Juni: Aylin Seeboth: Hölzerne Tonnengewölbe Mitteldeutschlands: Nutzung und Qualitäten einer übersehenen Gewölbeform; Veranstaltungsort: 19.30 Uhr im Augustinerkloster, Haus der Versöhnung, Vortragsraum "Staupitz/Lang"

11. Juli: Dr. Clemens Peterseim: Zur Baugeschichte des Erfurter Angers im Kaiserreich, mit Präsentation von Band 6 der Erfurter Studien zur Kunst- und Baugeschichte Die Erfurter Altstadt im 19. Jahrhundert – Architektur und Denkmalpflege unter Preußen (Gemeinschaftsveranstaltung mit dem Verein Erfurter Studien zur Kunst- und Baugeschichte); um 18:00 (!) im Kulturquartier Schauspielhaus, Klostergang 4

26. September: Tanja Ahnert: Deutsche Union und Erfurter Unionsparlament 1849/50. Ein alternatives Staatsgründungskonzept?, (Gemeinschaftsveranstaltung mit dem Verein für Thüringische Geschichte); Veranstaltungsort: 19.30 Uhr im Augustinerkloster, Haus der Versöhnung, Vortragsraum "Staupitz/Lang" (siehe auch: 175 Jahre Erfurter Unionsparlament 2025) > Vortrag fällt krankheitsbedingt leider aus!

24. Oktober: Dr. Steffen Raßloff: 102 Jahre Freistaat Thüringen – Das „ausgefallene“ Landesjubiläum 2020, Veranstaltungsort: 19.30 Uhr im Augustinerkloster, Haus der Versöhnung, Vortragsraum "Staupitz/Lang"

28. November: Dr. Christian Tannhäuser: Stadtarchäologischer Bericht 2022, Veranstaltungsort wird noch bekanntgegeben

Geschichtskränzchen

14. Februar, 17.00 Uhr, Dr. Maria Stürzebecher und Dr. Karin Sczech, Rundgang durch das Jüdische Quartier entlang der Ausstellung „Inter Judeos“, Treffpunkt: Tourist-Information Benediktsplatz 1.

7. März, 17.00 Uhr, Richard Schaefer, Kohle, Malz und Karabiner – Ein Rundgang durch die Krämpfervorstadt, Treffpunkt: Haupteingang FH Erfurt, Altonaer Straße 25.

11. April, 17.00 Uhr, Katja Sterzl (Untere Denkmalschutzbehörde) und Melanie Großmann (TLDA), Fundort Petersberg – aktuelle Funde bei Ausgrabungen und Sanierungen im Rahmen der Bauarbeiten zur Buga 2021, Treffpunkt: Besucherzentrum Petersberg.

16. Mai, 17.00 Uhr, Karl-Heinz Kindervater (Präsident der Kaufmänner-Gesellschaft) und N.N., Vorstellung der sanierten Kaufmannskirche und der Kaufmänner-Gesellschaft, Treffpunkt: Kaufmannskirche.

13. Juni, 17.00 Uhr, Rundgang mit Manfred Weidauer, Auf den Spuren von Adam Ries - 500 Jahre Ries in Erfurt, Treffpunkt: Tourist-Information, Benediktsplatz 1.

12. September, 17.00 Uhr, Dr. Martin Sladeczek, Direktor der Erfurter Geschichtsmuseen führt gemeinsam mit Tim Erthel, M.A. durch die Ausstellung „Krönbacken roh – ein Haus erwacht“, Treffpunkt: Kulturhof Krönbacken, Michaelisstraße 10.

10. Oktober, 17.00 Uhr, Dr. Clemens Peterseim, Rundgang durch das Bahnquartier mit dem alten Bahnbetriebshof, Treffpunkt: ehem. Reichsbahndirektionsgebäude, Bahnhofstr. 23.

14. November, 17.00 Uhr, Dr. Juliane Stückrad (Volkskundliche Beratungs- und Informationsstelle Thüringen, Freilichtmuseum Hohenfelden), Das Immaterielle Kulturerbe in Thüringen am Beispiel der Erfurter Brunnenkresse, Treffpunkt: Kleine Synagoge.

12. Dezember, 17.00 Uhr, Udo Köster, "Schönheiten der Stadt Erfurt - Ornamente", Treffpunkt: in der Kleinen Synagoge mit weihnachtlicher Atmosphäre.

Exkursion auf den Spuren Barbarossas

Exkursion am 6. August 2022 nach Altenburg

Wir folgen auf unserer gemeinsamen Exkursion mit dem Förderverein Stadtmuseum Erfurt den Spuren Barbarossas nach Ostthüringen und besuchen die ehemalige Kaiserpfalz, das heutige Residenzschloss von Altenburg. Nach der Mittagspause im Restaurant schließt sich ein kleiner Rundgang durch die nach staufischem Vorbild geplante Stadt an. Zum Schluss können wir noch einen Blick in die "Roten Spitzen", einem ehemaligen Augustiner-Chorherren-Stift und frühem Beispiel romanischer Backsteinarchitektur werfen. Auf dem Rückweg kehren wir noch auf Kaffee & Kuchen ein.

Termin: 6. August 2022 um 8.30 Uhr (bis ca. 19.00 Uhr), Treffpunkt: Busparkplatz Domplatz

Teilnehmerpreis (beinhaltet Fahrt-, Eintritts- und Führungskosten) für Vereinsmitglieder: 45,- € p.P., für Nichtmitglieder: 50,- € p.P.

Anmeldung bitte bis zum 30. Juli 2022 im Stadtmuseum bei unserem Vereinsmitglied Frau Herbert bzw. per E-Mail an: erfurter-geschichtsverein@gmx.de. Den Teilnehmerpreis können Sie während der Geschäftszeiten im Stadtmuseum bei Frau Herbert bar vor Ort entrichten oder aber per Überweisung an:

Sparkasse Mittelthüringen

IBAN: DE02 8205 1000 0130 0730 24

BIC: HELADEF1WEM

Als Verwendungszweck bitte "Exkursion Altenburg" angeben.

Archiv

> Veranstaltungen 2008, 2009, 2010, 2011, 2012, 2013 , 2014, 2015, 2016, 2017, 2018, 2019, 2020, 2021

(Redaktion: Dr. Steffen Raßloff)


Zur Homepage des Erfurter Geschichtsvereins