geaendert am 29. Juni 2018 um 12:54 ••• 12.726 Aufrufe

150 Jahre Schlacht bei Langensalza 1866

Aus Erfurt-web.de

Version vom 12:54, 29. Jun. 2018 bei Erfurter (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

150 Jahre Schlacht bei Langensalza 1866

Ein Brennpunkt der Reichseinigungskriege

Vortrag von Dr. Steffen Raßloff, gehalten am Freitag, den 24.06.2016, um 19.00 Uhr in der Gottesackerkirche Bad Langensalza


Vor 150 Jahren fiel im Deutschen Krieg 1866 die Entscheidung zwischen Preußen und Österreich um die Vorherrschaft im Deutschen Bund. Jenen zweiten der sog. Reichseinigungskriege nach dem Dänischen Krieg 1864 konnte das Hohenzollern-Königreich für sich entscheiden, obwohl die Mehrheit der Bundesmitglieder auf Österreichs Seite stand. Wenig später kam es unter preußischer Führung im Deutsch-Französischen Krieg 1870/71 zur Gründung des Deutschen Kaiserreiches.

Neben der Schlacht bei Königgrätz, in der Preußen die österreichisch-sächsische Hauptstreitmacht besiegte, bildete das damals preußische (Bad) Langensalza den zweiten Brennpunkt des Deutschen Krieges. Gemeinsam mit dem Herzogtum Sachsen-Coburg und Gotha konnte Preußen hier nach den Kämpfen vom 27. Juni 1866 die Armee des Königreiches Hannover zur Kapitulation zwingen. Neben rund 600 Toten waren mehr als 2000 Verwundete zu beklagen, um die sich erstmals auch das Rote Kreuz kümmerte.

Der Vortrag des renommierten Erfurter Historikers Dr. Steffen Raßloff, Autor zahlreichen Publikationen zur Landesgeschichte, wie „Geschichte Thüringens“ (2010) und „Mitteldeutsche Geschichte. Sachsen – Sachsen-Anhalt –Thüringen“ (2016), beleuchtete nicht allein die Schlacht als wichtige Etappe der Reichseinigungskriege. Darüber hinaus wurde das Geschehen in den weiteren historischen Kontext einordnet, wobei auch die Auswirkungen auf Thüringen ins Blickfeld rückten.

(Abb.: "Attacke der 4. Eskadron Cambridge-Dragoner auf zwei preußische Geschütze in der Schlacht bei Langensalza am 27. Juni 1866", Gemälde von Georg von Boddien, Stadtmuseum Bad Langensalza)


Siehe auch: Erfurt und die Schlacht bei Langensalza 1866, Geschichte Thüringens


Thüringer Allgemeine vom 25.06.2016 und 27.06.2016 (zum Lesen anklicken):